Über das Orchester

Das JugendZupfOrchester (JZO) NRW ist ein Auswahlorchester für die besten jungen Mandolinen- und Gitarrenspieler sowie Bassisten des Landes NRW im Alter zwischen 16 und 27 Jahren. Gemeinsame Träger sind der Landesmusikrat NRW und der Bund Deutscher Zupfmusiker – Landesverband NRW – http://www.bdz-nrw.de

Alle Mitglieder des Orchesters sind Bundes- oder Landespreisträger des Wettbewerbs „Jugend musiziert“ und Preisträger weiterer nationaler und internationaler Wettbewerbe, studieren bereits an einer Musikhochschule oder bereiten sich auf ein Musikstudium vor.

Einen Schwerpunkt bilden die regelmäßigen Arbeitsphasen, die von einem professionellen Dozententeam begleitet werden. Im Mittelpunkt steht die Erarbeitung eines Konzertprogramms, das in Konzerten im In- und Ausland präsentiert wird.

Daneben unternimmt das Orchester immer wieder Konzertreisen, u.a. nach Schottland, Polen, Benelux, Schweiz, Spanien, Japan, Russland, Tschechien, China, Irland und in die USA.

Im Repertoirespektrum nimmt die zeitgenössische Musik einen besonderen Rang ein, was durch zahlreiche Uraufführungen belegt ist. Daneben stehen Werke aller Epochen auf dem Programm.

Schon seit über vierzig Jahren treffen nun jährlich unterschiedlichste Persönlichkeiten aufeinander, die nicht nur ihre jugendlichen Spielfreude, sondern auch die Leidenschaft zur Musik verbindet. Das Erlebnis in einem Orchester zu spielen, gemeinsam auf hohem Niveau zu musizieren und über sich hinaus zu wachsen schafft Selbstbewusstsein und fördert die eigene künstlerische Persönlichkeit. Das Ergebnis sind bleibende Erfahrungen und ganz besondere Konzerterlebnisse, die nicht nur den Teilnehmern, sondern auch dem Publikum in Erinnerung bleiben.


Dirigentin

Eva Caspari

Dirigentin und Musikpädagogin in Wuppertal

Biografie

Eva Caspari ist Dirigentin und Musikpädagogin in Wuppertal. Ihr Dirigierstudium absolvierte sie an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart bei Prof. Per Borin und an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg bei Prof. Christof Prick. Hier dirigierte sie u.a. Opernvorstellungen und Konzerte mit den Hamburger Symphonikern und an der Opera Stabile Hamburg. Vor der Dirigierausbildung schloss sie ein Studium in Schulmusik und Gesang ab und verbrachte als Erasmus-Studentin ein Jahr an der Sibelius Akademie Helsinki (Studienfächer Chorleitung und Gesang). Eva Caspari war 2008-2011 Stipendiatin des Dirigentenforums des Deutschen Musikrats und 2009 Stipendiatin des Richard Wagner Verbands.

Eva Caspari war 2010-2014 Korrepetitorin mit Dirigierverpflichtung an den Wuppertaler Bühnen. Daneben dirigierte sie Konzerte der Hamburger Symphoniker und Aufführungen an der Wiener Volksoper. Vorherige Engagements führten sie an das Schlosstheater Rheinsberg und an die Bühne Baden bei Wien.

Seit 2014 arbeitet Eva Caspari freischaffend, dirigierte u.a. das Beethoven Orchester Bonn und ist regelmäßiger Gast als musikalische Assistentin, Korrepetitorin und Organisatorin bei den Wuppertaler Bühnen. Sie ist Chefdirigentin des semiprofessionellen Streichorchesters „Sinfonietta Wuppertal“ und leitet einen Kinderchor mit eigenen Musicalproduktionen.

Im Herbst 2018 wurde Eva Caspari zur Dirigentin des Jugendzupforchesters NRW gewählt.

https://www.evacaspari.de/


Dozenten

Tabea Förster

Erste Mandoline

Tabea Förster

Tabea Förster studierte an der Hochschule für Musik und Tanz Köln die Hauptfächer Klavier und Mandoline.

Die Studiengänge Bachelor of Music, Bachelor of Music Instrumentalpädagogik und Master of Music und schloss sie mit Bestnoten ab.

Besondere Schwerpunkte legt sie neben der pädagogischen Arbeit auch auf die Konzerttätigkeit in beiden Fächern.
Sie spielte unter bekannten Dirigenten wie Daniele Gatti, Philipp Jordan, David Afkham und Thomas Adés.

Weiterhin unterrichtet sie an der Musikschule der Stadt Bochum. Sie ist eine gefragte Dozentin und Dirigentin u.a. in Landesensembles und bei Kursen des Bund Deutscher Zupfmusiker (BDZ).

Marijke Wiesenekker

Erste Mandoline

Marijke Wiesenekker wird im Jahr 2021 Tabea Förster als Dozentin für die 1. Mandoline im JugendZupfOrchester NRW vertreten.

Sie spielt Mandoline, Barockmandoline und E-Mandoline. Marijke liebt die vielfachen Möglichkeiten dieses Instruments und fühlt sich zu Hause in Stilen wie Klassik, Blues, Jazz, Americana und vielem mehr. Das Studium führte sie von Amsterdam nach Wuppertal (Mandolinenstudium bei Prof. Marga Wilden-Hüsgen) und weiter – z.B. in die U.S.A., wo sie einigen ihrer Idole live begegnete. Zusammen mit Ihrem Bruder Michiel bildet sie das „Amsterdams Gitaar- en Mandoline Duo“. Das Duo veröffentlichte bereits mehrere CDs und Notenausgaben unter dem eigenen Label „Wouldn’t Listen“ und konzertiert

regelmäßig in den Niederlanden und Deutschland. Weitere Konzertreisen führten sie u.a. nach Japan, Russland und die U.S.A.

Weitere Infos: www.wiesenekker.com

Malte Weyland

Zweite Mandoline

Malte Weyland

Malte Weyland studierte bei Prof. C. Lichtenberg ab 2008 als Jungstudent an der HfMT Köln und schloss 2018 seinen Master of Music erfolgreich ab.

Während des Studiums wirkte er an verschiedenen Orchesteraufführungen, wie der Ruhrtriennale Duisburg 2012, mit. Außerdem dirigierte er das Dortmunder Mandolinen und Gitarren Orchester, sowie das Hildener Mandolinenorchester.

Weiterhin ist er Lehrer für Mandoline, musikalische Früherziehung und Jekits-Orchester.

Adrian Karperien

Mandola

Adrian Karperien

Adrian Karperien absolvierte sein Bachelor- und Masterstudium im Hauptfach Mandoline an der Musikhochschule Wuppertal.

Er ist als Dozent nicht nur für das JugendZupfOrchester NRW und JuniorZupfOrchester NRW, sondern auch auf zahlreichen anderen Kursen und Fortbildungsmaßnahmen tätig.

Neben seiner Unterrichtstätigkeit baut er (E)-Mandolinen, (E)-Mandolen und (E)-Gitarren und ist dabei, die E-Mandoline/ E-Mandola durch Workshops und Eigenkompositionen zu etablieren. Mehr Info auf: www.adrian-karperien.de

Mateusz Gaik

Gitarre

Mateusz Gaik

Mateusz Gaik begann im Alter von 12 Jahren seine Gitarrenausbildung an der staatliche Feliks Rybicki Musikschule, Tychy (Polen), die er erfolgreich absolvierte.

Nach dem Umzug nach Deutschland wurde er von Marlo Strauß unterrichtet und war langjähriges Mitglied des JZO NRW.

Er studierte an der Hochschule für Musik u. Tanz Köln, Standort Aachen bei Prof. Hans-Werner Huppertz, wo er Bachelor u. Master of Music mit besten Ergebnissen abschloss. Er arbeitet als Solist, Kammermusiker u. Dozent.

Judith Müller-Willems

Organisation

Judith Müller-Willems schloss Ihr Studium der Musikwissenschaft, Kunstgeschichte und Germanistik mit dem Magister Artium an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität ab.

Ihr erstes Engagement führte sie ins Orchesterbüro des Beethovenhallen-Orchesters Bonn.

Sie leitete das Künstlerische Betriebsbüro des Theaters Freiburg und übernahm von 2005 bis 2007 die Direktion der Tiroler Festspiele in Erl (A).

Die Projektleitung beim Kammerchor Stuttgart und Leitung des Festivalbüros von düsseldorf festival und Schumannfest Düsseldorf 2008 und 2010 sowie Tanzhaus NRW rundeten Ihr Erfahrungsspektrum ab. Seit 2017 ist Judith Müller-Willems Assistentin des Intendanten der Philharmonie Essen. Sie organisiert seit 2018 das JugendZupfOrchester NRW und das JuniorZupfOrchester NRW.


Besetzung

Mandoline 1

Annika Bendorf
Valentin Dicken
Layla Harbi
Iain Lennon
Cedric Meysing
Marie Witzki
Sarah Zajusch

Mandoline 2

Kerstin Draken
Svenja Lienemann
Alexander Lueg
Marlene Mendler
Mevice Meryem Candan

Mandola

Chantal Giehl
Noah Grabowski
Lena Kölmel
Christian Overdieck

Gitarre

Lilia Dahlhaus
Tibo Lam Fischer
Amina Harbi
Marius Kampf
Nathanael Ketema
Max Lehmann
Malena Ludwig
Quong Thang Nguyen
Christian Philippi
Linus Rode
Nicola Yasmin Stock
Philipp Weber

Kontrabass

Sophie Streibon