Termine / Projekte

Aktuelle Termine

1. August 2021 - 8. August 2021

Arbeitsphase und Konzertreise

nach Stockholm mit Konzerten in Stockholm (4.8.21), Mariefred (6.8.21)

15. Oktober 2021 - 21. Oktober 2021

Arbeitsphase

in Coesfeld – Erarbeitung des Programms für Konzert u.a. im Rahmen des Festivals NOW! 2021 in der Philharmonie Essen (UA des Auftragswerkes an Mike Marshall)

1. November 2021

Konzert in der Philharmonie Essen

im Rahmen von NOW! 2021

Projekte

Das JZO NRW wird im Frühjahr eine Arbeitsphase in Xanten machen. Ob und inwiefern wieder ein Abschlusskonzert vor Ort möglich sein wird, hängt zum augenblicklichen Zeitpunkt von der Entwicklung der Pandemie ab. Das in Xanten erarbeitete Programm soll aber auf jeden Fall bei zwei Schulkonzerten in Duisburg und Kaarst zu Gehör gebracht werden.

Im Sommer 2021 fährt das JZO NRW nach Stockholm und erarbeitet dort vor Ort u.a. einen Kompositionsauftrag an Andrea Tarrodi. Die Uraufführung wird in der Deutschen Kirche St. Gertrud auf Gamla Stan stattfinden. Geprobt und gearbeitet wird in der Jugendherberge auf Langholmen, einer innerstädtisch gelegenen Mälaren-Insel, die ehemals ein Gefängnis war und heute Globetrotter aus aller Welt in ihren Zellen beherbergt.

Im Herbst heißt es dann musikalisch wieder NOW! – das Festival für zeitgenössische Musik in der Philharmonie Essen, bei dem u.a. eine UA der Auftragswerke von Mike Marshall, Christopher Grafschmidt und Lutz Werner Hesse und die deutsche Erstaufführung von Andrea Tarrodis „Stelle“ zu hören sein wird.

Konzertarchiv

2019

Im Mai fuhr das Orchester für 2 Konzerte nach Oxford. Die Sommerarbeitsphase führte nach Xanten mit Konzerten eines rein französischen Programms in der niederländischen Stadt Venray und einem Konzert in der KunstKulturKirche Xanten. Außerdem spielte das Orchester anlässlich des 30jährigen Jubiläums der Landesmusikakademie Heek.

Im Rahmen des Festivals NOW! 2019 führt das Orchester u.a. einen Kompositionsauftrag der Philharmonie Essen im dortigen RWE-Pavillon auf.

2018

Das Jugendzupforchester NRW spielte im Mai im Rahmen des eurofestival für Zupfmusik in Bruchsal. In Arbeitsphasen mit Abschlusskonzerten im Sommer in Coesfeld und im Herbst in Ede (NL), wurde eine neue musikalische Leitung gewählt.

2017

Das Jahr stand im Zeichen der neuen Zusammenarbeit des Orchesters mit dem Dirigenten Prof. Peter Vierneisel.
Programm:
– Daniel Huschert (*1977) – Rituell
– Hiromitsu Kafajo (*1961) – BlackOut
– Koray Berat Sari (*1990) – Auftragskomposition für Baglama-Ensemble und ZO
Ein Konzert fand am Samstag, 19. August 2017 im Konzertsaal des Akoesticoms in Ede statt.

Im Herbst stand wieder als Höhepunkt das Konzert im Rahmen des Festivals NOW in der Zeche Zollverein in Essen auf dem Programm. Geleitet wurde das Orchester vom langjährigen Dirigenten Dr. Christian de Witt.

2016

Im Juli 2016 hatte das junge Orchester die Ehre das Eröffnungskonzert auf den renommierten „Liechtensteiner Gitarrentagen“ zu spielen. Weitere Highlights waren Konzerte in Essen (Festival NOW!) und die Wiederaufführung des Stummfilms „The Man with the Movie Camera“ in Köln.

2015

„Cead mile failte !“ („Herzlich willkommen!“) hieß es für das Orchester 2015 in Irland mit Konzerten in Dublin und Galway.

2014

Uraufführung der eigens für das JZO NRW komponierten Oper „The amputation of Charlie Sharp“ von Stefan Hakenberg auf dem Festival „NOW!“ in der Zeche Zollverein Essen.

2013

Auf seiner „Tour de Suisse“ 2013 präsentierte sich das JZO NRW erfolgreich auf den „Lucerne Guitar Days“ und in Zürich in einem Kooperationskonzert mit dem Zürcher Gitarrenensemble.

2012

„Back to Russia“ – Nachdem das JZO NRW 2005 bereits eine große Konzerttournee nach Moskau und St. Petersburg unternommen hatte, nahm es 2012 eine weitere Einladung in das größte Land der Welt an. Genau wie in 2005 präsentierte sich das Orchester mit dem russischen Gitarrenvirtuosen Dimitri Illarionov in Kaluga, Novosibirk und Krasnojarsk. Auch im russischen Fernsehen (Nika TV) war das JZO NRW zu sehen.

2011

Mit dem Ziel „China“ reiste das JZO NRW 2011 in die 32 Millionen-Metropole Chongqing. Im „Land der Gegensätze“ spielte das junge Orchester vor tausenden Zuschauern. Highlight der Reise waren Konzerte in Dong Tai und im „Chongqing Grand Theatre“ vor jeweils knapp 1000 Zuschauern.

2010

Highlight im Jahr 2010 war die Teilnahme am „BDZ eurofestival zupfmusik“ des Bund Deutscher Zupfmusiker, das als weltweit größtes Festival dieser Art Spitzenorchester aus allen Teilen Deutschlands und der ganzen Welt zusammenbringt. Auch hier konnte das Orchester mit seinem Stummfilmprojekt „The Man with a Movie Camera“ das internationale Publikum überzeugen.

2009

Das Jahr 2009 war für das JZO  NRW ein Jahr mit gleich zwei großen Projekten – eine Konzertreise in die USAmit Konzerten u.a am renommierten Berklee College of Music, Boston und das Stummfilmprojekt „The Man with a Movie Camera“. Hier spielte das JZO NRW live die Musik M. Nymans zum Film, in einer Bearbeitung von Christian de Witt. Ein Höhepunkt für das Orchester war die Mitwirkung beim Festival „Europas junger Klang“im Rahmen der Kulturhauptstadt „Ruhr2010“.

2008

2008 ging es für das junge Orchester in die Schweiz. Die Reise führte das Orchester nach St. Moritz und Luzern. Hier erhielten die Teilnehmer außerdem die Möglichkeit an einem Meisterkurs bei Andreas von Wangenheim an der Hochschule für Musik Luzern teilzunehmen.

2007

Das JZO NRW beging im Jahre 2007 sein 30-jähriges Bestehen. Ein Höhepunkt im Jubiläumsjahr war das Konzert des JZO NRW „Touching of Spring“- (Werke von Yasuo Kuwahara) in der Philharmonie Essen. Auf Grund der erfolgreichen Arbeit der letzten Jahre erhielt das JZO NRW von 2008 bis 2011 eine Sonderförderung der Bundeskulturstiftung („netzwerk neue musik“).

2006

2006 gewann das JZO NRW zwei große Wettbewerbe mit der Höchstpunktzahl in allen Kategorien, den Wettbewerb des internationalen Festivals „Prague Strings“ und den 3. Wettbewerb für Auswahlorchester in Trossingen.